Jonas Jeromin NRW-Meister im Weitsprung - erfolgreiche NRW-Jugendmeisterschaften für die LG stadtwerke hilden

Vergangenes Wochenende (25. und 26.06.) fanden im Aggerstadion in Troisdorf die NRW-Meisterschaften der Jugend statt. Für die LG stadtwerke hilden reisten am Samstag Jonas Jeromin (Weitsprung, Hochsprung, 100m) und Lenja Wiechers (800m), am Sonntag Christopher Dahlmeyer für die 1500m an, um sich mit dem besten Leichtathleten ihrer Altersklassen aus ganz NRW zu messen. Am Ende standen ein Meister- und vier Vizemeister-Titel zu Buche.

Jonas zeigte sich im Weitsprung bereits im ersten Sprung in Topform, in dem er mit 5,61m gleich einen Zentimeter über seine bisherige Bestleistung sprang. Nach einem ungültigen zweiten Versuch und einer kleinen Anlauf- und Technikkorrektur durch Trainer Niklas Hilse konnte er sich im dritten Versuch dann um weitere 19cm verbessern. Die drei folgenden Versuche im Endkampf bestätigten diese Leistung, boten aber keine Verbesserung. 5,80m waren somit die Siegerweite und Jonas ist nun aktueller NRW-Meister der Altersklasse M14 im Weitsprung!

Nach einer kurzen Pause stand für Jonas schon der Vorlauf über 100m an, den er in 12,48s souverän gewann und somit auch hier ins Finale einzog.

In der Zwischenzeit war Lenja Wiechers (15) eingetroffen, um über die 800m der W15 anzutreten. Mit einer Zeit von 2:26,84min war sie trotz kürzlich überwundener Corona-Erkrankung fast so schnell wie bei ihrer persönlichen Bestleistung. Dieses Ergebnis bedeutete für sie den zweiten Platz und damit den NRW-Vizemeister-Titel!

Für Jonas gab es unterdessen wenig Zeit zum Ausruhen- der Hochsprung stand an. Seine Einstiegshöhe von 1,50m sowie die 1,55m übersprang er im ersten Versuch. Aufgrund der Tücken des Zeitplanes musste Jonas gemeinsam mit einem anderen Hochspringer nach diesen beiden Höhen „mal eben“ das 100m-Finale dazwischenschieben. Hier wurde er in einer ordentlichen Zeit von 12,51s Zweiter. Direkt vom Zieleinlauf ging es also direkt weiter auf die Hochsprunganlage, auf der Jonas nur wenige Minuten nach seinem Sprint 1,60m im ersten Versuch übersprang. Nach drei ungültigen Versuchen über 1,63m (das wäre persönliche Bestleistung für ihn) war Jonas ausgeschieden, konnte sich aber dennoch über einen geteilten Zweiten Platz und seinen zweiten Vizemeister-Titel freuen.

Am darauffolgenden Tag war Christopher Dahlmeyer über die 1500m der Jugend U18 an der Reihe. Er konnte sich mit einem persönlichen Rekord von 4:09,38min auf Platz zwei kämpfen und wurde somit ebenfalls NRW-Vizemeister. Eine gute Vorbereitung auf die bevorstehenden Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm!

Insgesamt war es also eine erfolgreiche NRW-Meisterschaft, auch wenn sie, durch die Sommerferien bedingt, weniger gut besucht war als üblich.

Die LG stadtwerke hilden gratuliert allen Athleten zu diesen hervorragenden Leistungen und wünscht entspannte Sommerferien!

Zurück