Schlammschlacht in Sonsbeck bei den Nordrhein-Crossmeisterschaften - Bronze für Franka Wiechers

12 Grad, Wind, strömender Regen und vor allem matschiger Boden bestimmten die Läufe bei den LVN-Crossmeisterschaften. Vom Start weg hieß es: Augen zu und durch! Auf der anspruchsvollen Strecke blieben so einige Teilnehmer, im wahrsten Sinne des Wortes, liegen. Doch Franka Wiechers konnte sich in der Altersklasse W14 durchbeißen und belegte einen grandiosen 3. Platz!

Das Wetter pendelte sich bei Niesel- bis leichtem Regen ein und so starteten auch die Jungs in der AK U16. Paul Brass (M14) konnte sich im vorderen Feld behaupten und erreichte Platz 7. Deutlich schwerer fiel der Lauf Lena Schrooten (W16), die nicht nur mit den widrigen Umständen kämpfte, sondern sich trotz Erkältung auf den schweren Weg gemacht hatte. Heraus kam Platz 12. Nebenbei bemerkt kamen einige Mädels weinend ins Ziel, und manche mussten sogar aufgeben… Also Hut ab vor der Leistung!

Zum Schluss machten sich 26 junge Männer der U18 auf den schlammigen Pfad, unter ihnen Philipp Raible und Moritz Timmer von der LG. Die zwei liefen fast die ganze Zeit zusammen, doch ausgerechnet in der vorletzten Kurve rutschte Moritz auf dem schlammigen Untergrund aus, musste dadurch noch zwei Konkurrenten vorbeiziehen lassen und erreichte als 13. das Ziel. Phil konnte durchziehen und erzielte Platz 10. Hinterher waren unsere Jungs und Mädels wieder fröhlich. Doch ein gestöhntes: „Nie wieder“ lässt erahnen, wie anstrengend das alles war.Bis zum nächsten Jahr sind alle bestimmt wieder voll motiviert und haben die heutigen Strapazen vergessen.

Zurück