Senioren-DM 2018 in Mönchengladbach: Leichtathleten der LG Stadtwerke Hilden am Start

Zweimal Hilse – zweimal 400 Meter – zweimal erfolgreich

Spätestens seit feststand, dass in diesem Jahr die Deutsche Leichtathletikmeisterschaft der Senioren nahezu vor der Haustür ausgerichtet wird, war der  Saisonhöhepunkt für Dr. Thomas und Nicole Hilse definiert. Die Qualifikation hatten die Eheleute sich bereits im Vorjahr erlaufen - beide über die 400-Meter-Sprint-Distanz.

Am Spätnachmittag des 30. Juni wurde das DM-Projekt unter Optimalbedingungen realisiert: Die Sonne strahlte und das Thermometer zeigte Temperaturen um 30 Grad Celsius als sich die beiden Athleten der LG Stadtwerke Hilden im Mönchengladbacher Grenzlandstadion der Konkurrenz aus ganz Deutschland stellten.

Zuerst war Nicole Hilse (Altersklasse W 45) an der Reihe, die eine Stadionrunde in 72,96 Sekunden abschließen konnte und damit die Norm von 75, 00 Sekunden deutlich unterbot. Sie war als Elftplatzierte sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ihr Start war noch vier Wochen vor dem Rennen mit einem großen Fragezeichen behaftet gewesen. Anhaltende Probleme in Fuß und Wade hatten monatelang ein spezifisches Sprint-Training verhindert und hielten sich hartnäckig. Zeitgerecht schaffte es aber LG-Trainer Florian Frieges, der u.a. über Ausbildungen in Chiropraktik und Faszientherapie verfügt, mit seinem Behandlungsansatz eine deutliche Besserung der Beschwerden zu erzielen und ermöglichte so Nicole doch noch die DM-Teilnahme.

Für Dr. Thomas Hilse (M50) war die Trainingsvorbereitung weitaus besser verlaufen, was sich in einem hervorragenden Resultat deutlich niederschlug. Trotz nervenaufreibender dreißigminütiger Verzögerung vor seinem Start, ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen und brachte das Rennen als Sechster zu Ende. Der Blick auf die Zeitanzeige löste zusätzlichen Jubel aus: Thomas hatte seine persönliche Bestleistung auf 58,94 Sekunden verbessert und damit genau wie seine Frau zuvor die DM-Norm für das nächste Jahr wieder geknackt.

Für 2019 hoffen die Athleten der LG Stadtwerke Hilden, dass auch Wilhelm (M85) und Willy Bexkens (M50) den Verein wieder auf der nationalen Meisterschaft vertreten können. Beide haben geltende Qualifikationsnormen geschafft, bekamen als Niederländer jedoch keine Startberechtigung.

Zurück